Wind und Sterne

Wind und Sterne. Der Blog über Antrieb und Orientierung im Sales.

 

Wind und Sterne? Das ist aber kein typischer Name für einen Sales Blog! Nein. Das stimmt. Dennoch mochte ich den Namen auf Anhieb. Ich entschied mich in der Sekunde, da mir der Name in den Sinn kam. Den Sinn? Okay, den Sinn dahinter habe ich erst später verstanden.

Meine Klienten arbeiten mit mir, weil Sie sich eine Veränderung in eine bestimmte Richtung wünschen. Um von A nach B zu kommen braucht es Energie und Orientierung. Wind und Sterne.

Alles, was wir denken, fühlen, sagen oder machen: Es erfüllt einen Zweck und folgt einem Antrieb, einer Motivation. Meistens sind uns die Motive unseres Denkens und Fühlens, manchmal selbst unserer Worte und Taten nicht wirklich bewusst. 

 

Gefühle und Gedanken folgen einem Motiv? JA! Sie wollen uns etwas verkaufen!

 

Wenn ich nach einer Absage im Vertrieb Wut fühle und jemanden suche, der dafür verantwortlich ist, also einen Sündenbock, dann will ich mir selbst verkaufen, dass ich unschuldig bin.

Das hat den Vorteil, ich trage keine Schuld auf meinen Schultern. Das hat dann auch nichts mit mir zu tun. Der Kunde, das Produkt, Operations oder der Preis ist schuld. Wir sind da sehr kreativ, wenn die Dinge nicht zu unserer Zufriedenheit laufen.

Aber wie jede Medaille hat auch diese eine Rückseite. Auf der steht:

 

Wenn ich nicht für das Ergebnis verantwortlich bin, wenn ich nichts hätte anders machen können, dann kann und werde ich beim nächsten Kundengespräch auch nichts anders machen. Ich muss das glauben, ansonsten kann ich mir die ENT-SCHULD-IGUNG nicht abkaufen.

 

Wer unreflektiert seiner Routine folgt, darf keine anderen Ergebnisse erwarten. Das Gleiche tun, führt zum gleichen Ergebnis. Was wiederum meine Annahme über den Sündenbock bestätigt. Ein Teufelskreis entsteht und manifestiert sich. Für persönliches Wachstum und berufliche Weiterentwicklung ist mit dieser Weltansicht kein Platz mehr.

Und alles das entsteht aus dem unbewussten Antrieb, ich will mich unschuldig fühlen. 

 

Spätesten jetzt kommen die Sterne ins Spiel! Was es dringender denn je braucht, ist Orientierung. Wenn ich eigentlich nach Norden, zu “Erfolg, Umsatz und Vertragsabschlüssen” möchte, mein Wind aber immer Richtung Süden, zu “ich bin unschuldig, ich gebe mein Bestes und will das auch wertgeschätzt wissen”, orkanartig bläst, dann wird das zur Sisyphos-Aufgabe.

Da nicht allen Vertrieblern dieser Gegenwind bewusst ist, wird Akquise und Verkaufen zum Kraftakt. Dabei könnte alles so leicht sein, wenn die Windrichtungen identifiziert und die Segel richtig gesetzt werden.

Dazu braucht es  Reflexion. Wer nicht weiß, was in sich selbst los ist, welche Bedürfnisse und Wünsche existieren und wirken, der reagiert völlig orientierungslos und wird vom Winde verweht.

 

Aber. Vielleicht könnte es sein, dass das Gefühl von Wut und Enttäuschung gar nicht aus der Motivation, dem Antrieb, uns unschuldig zu fühlen erwächst?

 

Eventuell ist die Motivation eine ganz andere? Eine, die uns wachsen lässt und uns das Leben insgesamt leichter macht? Vielleicht will uns unsere innere Stimme, unsere Weisheit oder wie auch immer wir es nennen wollen, sagen: Wenn Dich Absagen so wütend machen, dann ändere endlich was!

Zum Beispiel, Deine Haltung gegenüber Absagen. Wozu braucht es da einen Schuldigen? Warum glaubst Du, Kunden sind die auf der anderen Seite des Tisches? Vielleicht wollt ihr ja beide das Gleiche und könntet super kooperieren, wenn ihr Euch mit Wertschätzung und echtem Respekt begegnet? Die Situation kannst Du verändern oder so lassen wie sie ist. Aber mache kein Drama draus!

Besser noch! Schärfe Deine Sales Skills UND Deine generelle Haltung gegenüber Sales. Hinterfrage, was Du besser machen kannst. Eine gute Bedarfsermittlung beispielsweise. Da könntest Du direkt bei Dir anfangen. Stichwort Bedürfnisse, Ziele, Wünsche! Wenn Du nicht einmal Deine eigenen kennst, wie willst Du die Deiner Kunden erkennen? Sollte  Dir Dein Erfolg wichtig ist, dann kümmer Dich drum anstatt in der Ohnmacht zu verharren und die Umstände zu reklamieren.

Vielleicht würde unsere innere Stimme freundlichere Worte wählen, aber ich glaube, der Inhalt wäre ähnlich.

In jedem von uns wehen Winde, die über mehr Energie verfügen als wir zur Umsetzung unserer Ziele brauchen. Diese zu kanalisieren und sich dabei an den eigenen Bedürfnissen und Zielen zu orientieren ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Leben voller Zufriedenheit und Leichtigkeit. Auch und vor allem im Vertrieb.

 

Sich selbst und seine Bedürfnisse und Motivationen zu durchleuchten, zu prüfen, ob sie kompatibel oder unvereinbar sind und an seinen Sales Skills zu arbeiten, erfordert Geduld, Ambitionen und vor allem Antrieb und Orientierung. 

 

Was ist Dein wichtigstes Ziel? Willst Du mit oder gegen den Wind segeln? Und wie sehr willst Du Dein Ziel wirklich erreichen.

Wenn Du das für Dich geklärt hast, dann läuft vieles leichter und mit Rückenwind!

Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg dabei!

Michael

 
 

 

 

Ich freue mich, wenn Du diesen Artikel in Deinen Netzwerken teilst.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.